Samstag, 30. Mai 2020

News & Aktuelles

Potsdams Zweite überschwimmt Magdeburg

Orcas setzen sich nach 21:9 an der Elbe in der Zweitliga-Spitze fest

Sascha-Seifert-78-S.Seifert.JPG

In Torlaune: Mit sieben Treffe ...

Gut besetzt ist die „Zweite“ der Potsdam Orcas am Samstag bei der WU Magdeburg ins Wasser gegangen. In der Europameisterschaftspause der DWL-A-Gruppe nutzten vier Jungs aus dem Bundesliga-Kader die Möglichkeit, sich beim Tabellen-Vierten der 2. Wasserball-Liga Ost Spielpraxis zu holen. Bei toller Zuschauerkulisse in der vor gut acht Jahren sanierten traditionsreichen Dynamo-Schwimmhalle siegte das Potsdamer Team von Trainer Slawomir Andruszkiewicz 21:9 (4:1, 4:1, 5:3, 8:4).

 

Knapp zwei Drittel der Treffer gingen dann auch auf die Spieler der Ersten. Mit sieben Buden war insbesondere Junioren-Nationalspieler Sascha Seifert in Torlaune. Fünf Tore steuerte Florenz Korbel bei, sein jüngerer Bruder Felix traf einmal, während sich Defensivstratege Lu Meo Ulrich nur auf seine Arbeit in der Verteidigung konzentrierte. Diese ließ mit U18-Torhüter Erik Dortmann zwischen den Pfosten gerade in der ersten Halbzeit wenig zu.

 

Zwar gingen die Hausherren 1:0 in Führung, bis Ende des ersten Viertels erarbeiten sich die Orcas durch Erik Miers, Sascha Seifert (2) und Fl.Korbel aber bereits eine 4:1-Führung. Bis auf 8:1 erhöhten im zweiten Abschnitt Simon Kuhn, Noel Eisenreich und Seifert (2), bevor der Gastgeber seinen zweiten Treffer zum 8:2-Halbzeitstand erzielen konnte.

 

Nach dem Seitenwechsel dominierte Potsdam weiterhin das Geschehen, auch wenn Magdeburg seinen frenetischen Fans nun offensiv mehr bot. Drei Gegentreffern im dritten Viertel standen aber auch fünf Tore des OSC gegenüber – erzielt von Seifert (9:2, 11:3), Kuhn (10:2), Fe.Korbel (12:4) und Fl.Korbel (13:5).

 

Besonders torreich gestaltete sich dann das Schlussviertel. Nahezu jeder Angriff führte zu einem Treffer. Während die Wasserball-Union zu vier Toren kam, trafen die Orcas achtmal. Das 14:6 erzielte Kuhn. Bis auf 17:6 erhöhte Fl.Korbel mit einem lupenreinen Hattrick. Die beiden U18-Jungs Kolja Wichmann und Eisenreich sorgten für das 19:7 und Seifert für das 20:8. Ein kleines Kuriosum bot dann der letzte Potsdamer Treffer. Dortmann nutzt die neue Regel, dass der Torhüter die Mittellinie überqueren darf, schwamm bis zwei Meter und löste sich geschickt vom Gegner. Nach cleveren Pass aus dem Rückraum erzielte der Keeper den 21:9-Endstand.

 

Mit 16:2 Punkten und 131:81 Treffern setzt sich Potsdam weiter in der Tabellenspitze fest. Lediglich der SVV Plauen liegt mit 18:0 Zählern (161:50 Tore) unangefochten weiterhin auf dem ersten Rang.

 

Potsdam: Torhüter Sven Fölsch/Erik Dortmann (1), Noel Eisenreich (2), Sascha Seifert (7), Marc Lehmann, Kolja Wichmann (1), Felix Korbel (1), Florenz Korbel (5), Erik Miers (1), Simon Kuhn (3), Niklas Karossa, Julian Drachenberg, Lu Meo Ulrich

 

 

Spielplan Saison 2019/20 – Wasserball-Liga Ost

 

17.11. 10.00 SG Neukölln II OSC Potsdam II 07:08
23.11. 20.30 OSC Potsdam II SVV Plauen 09:15
24.11. 13.00 OSC Potsdam II SV Zwickau 04 15:11
30.11. 18.30 SGW Brandenburg OSC Potsdam II 11:15
15.12. 13.00 OSC Potsdam II SC Wedding 09:04
05.01. 13.00 SC Chemnitz 1892 OSC Potsdam II 11:13
11.01. 19.00 OSC Potsdam II HSG TH Leipzig 20:06
12.01. 13.00 OSC Potsdam II SV Halle 21:07
18.01. 18.00 WU Magdeburg OSC Potsdam II 09:21
26.01. 13.00 OSC Potsdam II SG Neukölln II  
22.02. 19.30 SWV TuR Dresden OSC Potsdam II  
29.02. 20.00 SVV Plauen OSC Potsdam II  
01.03. 10.00 SV Zwickau 04 OSC Potsdam II  
07.03. 17.00 Ostdeutscher Pokal  
21.03. 19.00 OSC Potsdam II SGW Brandenburg  
22.03. 13.00 OSC Potsdam II WU Magdeburg  
28.03. 17.30 SC Wedding OSC Potsdam II  
25.04. Ostdeutscher Pokal (VF)  
09.05. 19.00 OSC Potsdam II SWV TuR Dresden  
10.05. 13.00 OSC Potsdam II SC Chemnitz 1892  
06.06. 15.30 HSG TH Leipzig OSC Potsdam II  
07.06. 20.00 SV Halle OSC Potsdam II  
13./14.06. Ostdeutscher Pokal (Final 4)  

 

 

 

Tabellenstand

1. SVV Plauen                         161:50                18:0
2. OSC Potsdam II                   131:81                16:2
3. SC Wedding 1929               112:90                12:6
4. WU Magdeburg                   97:111                10:8*
5. SV Zwickau 04                   122:108              10:8
6. HSG TH Leipzig                  93:128                9:7
7. SG Neukölln II                   104:89                 8:10
8. SGW Brandenburg              92:119                 6:10
9. SC Chemnitz 1892               90:118                 6:14
10. SWV TuR Dresden               62:94                 2:12
11. SV Halle                             67:142                1:17

*Magdeburg über gewonnen Direktvergleich vor Zwickau

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.hw, geschrieben am:19.01.2020

Facebook & Co.

Wasserball-Geplätscher


Freiwilliges soziales Jahr im OSC-Potsdam

Ziel des Freiwilligen Sozialen Jahres

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

Die Ziele bestehen darin, die Bereitschaft für freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung sowie die Nachwuchsgewinnung...

 

Externer LinkHier können Sie mehr erfahren »

SeitenanfangDatenschutz | Impressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse